EA News

Jahresüberblick 2022

Micro-OLEDs und Mini-TFTs

Die DISPLAY VISIONS GmbH bietet grafische Displays im Kleinstformat mit unterschiedlichen Paneltechniken an. Die OLED-Displays glänzen durch scharfe Kontraste in alle Blickrichtungen. So auch die farbigen IPS-TFT-Anzeigen, welche optional mit einer Touch-Oberfläche ausgestattet sind.

Kaum größer als Briefmarken sind die Micro-Displays der DISPLAY VISIONS GmbH. Es gibt diese grafischen Anzeigen sowohl in OLED- als auch in IPS-TFT-Technik. Die OLED-Displays der EA W096016-Serie sind 0,84 Zoll groß. Auf einer aktiven Fläche von 21 mal 3,5 Millimetern sitzen 96 mal 16 weiße Bildpunkte. Da OLED-Pixel selbst leuchten und daher keine Hintergrundbeleuchtung benötigen, ist das komplette Modul nur 1,3 Millimeter dick. Hier ist der Grafikcontroller SSD1306B bereits integriert! Die Anzeige kann bis zu 150 cd/m² hell werden, bei einem Kontrastverhältnis von 200:1. Auch bei extrem schrägen Einblickwinkeln gibt es dank OLED-Technik keine Kontrasteinbußen. Sogar bei einer Betriebstemperatur von -40° Celsius ist die Reaktionszeit mit 10 Mikrosekunden außerordentlich kurz. Es gibt das Modul wahlweise mit Lötfahne und I²C-Bus zum Stempellöten oder mit ZIF-Steckverbindung und I²C-Bus plus SPI-Schnittstelle.

 

Starker Kontrast auch in Farbe

Mit 0,96 Zoll Bilddiagonale sind die farbigen TFT-IPS-Displays der EA TFT009-81-Serie etwas größer. Dafür besitzen sie auf einer aktiven Fläche von knapp 22 mal 11 Millimetern auch eine Auflösung von 160 mal 80 Pixeln. Dank IPS-Technik mit „Allangle Color Stability” Management (AACS) bleiben die Farben und Kontraste auch bei wechselnden Betrachtungswinkeln nahezu unverändert. So können sie ohne Qualitätseinbußen im Hochformat (80 x 160) oder Querformat (160 x 80) verwendet werden. Die Helligkeit der Displays beträgt typischerweise 500 cd/m². Damit sind sie für vielfältige Anwendungen im industriellen und medizinischen Bereich geeignet, sogar bei direkter Sonneneinstrahlung. Trotz einer Dicke von lediglich 1,5 Millimetern (ohne Hintergrundbeleuchtung und Touch-Panel) ist in die Displays bereits der Grafikcontroller ST7735S integriert. Angesteuert wird er über eine 3- oder 4-Draht SPI-Schnittstelle, die sich hervorragend für pinsparende Anwendungen eignet. Der Anschluss erfolgt durch Stempellöten direkt auf die Platine. Die Version EA TFT009-81AITC ist zusätzlich mit einem PCAP-Touchpanel ausgestattet, das über einen I²C-Bus per Flexkabel ausgelesen wird. Der ZIF-Stecker ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Alle Micro- und Mini-Displays sind kurzfristig lieferbar. Die DISPLAY VISIONS GmbH garantiert einen umfassenden Support sowie die langfristige Verfügbarkeit.

45 Jahre DISPLAY VISIONS

Die Industrie- und Handelskammer München und Oberbayern hat der Display Visions GmbH mit Sitz in Gilching zum 45-jährigen Bestehen gratuliert und standesgemäß eine Urkunde überreicht.

Kurz vor dem Jubiläum hatte das Unternehmen ELECTRONIC ASSEMBLY, Spezialist für hochwertige Industrie Displays, seinen Namen geändert und firmiert in Zukunft als DISPLAY VISIONS. Mit der Namensänderung, wird die Kernkompetenz noch deutlicher hervorgehoben.

Thomas Neumann, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der IHK München und Oberbayern, betonte die Innovationskraft des Unternehmens und lobte die vorbildliche Entwicklung am europäischen Markt. Vorher hatte er sich bei einer Betriebsbesichtigung ausführlich mit der Produktpalette vertraut gemacht.

Der Schwerpunkt von Display Visions liegt schon seit über zwanzig Jahren auf intelligenten Displays und HMI-Lösungen sowie kundenspezifischen Anzeigen. Das Produktspektrum reicht von einfachen Sieben-Segment-Anzeigen für Messinstrumente bis zum anspruchsvollen Farbdisplay mit Touch-Panel. Damit bedient DISPLAY VISIONS eine Vielzahl von Branchen, von der Prozessautomatisierung über den Maschinenbau und die Medizingerätetechnik bis hin zur Informationstechnik (IOT). In Sachen LCD-Technologie ist die inhabergeführte DISPLAY VISIONS GmbH inzwischen Marktführer in Europa. Dank des weltweiten Vertriebsnetzes kommen die Displays in allen Teilen der Welt zum Einsatz.

Im Bild links: Thomas Neumann, Bereichsleiter Kommunikation, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der IHK München und Oberbayern, überreicht Stefan Eber, Geschäftsführer DISPLAY VISIONS, die Urkunde zum 45-jährigen Bestehen.

Mini-Farbdisplays für den Raspberry Pico

DISPLAY VISIONS bietet ab sofort IPS-Displays, mit und ohne Touch-Oberfläche, inkl. Adapterboard für den Raspberry Pico an.

Die DISPLAY VISIONS GmbH stellt ein neues Farbdisplay für den beliebten Mini-Computer Raspberry Pico vor. Das EA RaPicoTFT009 bietet eine Bildschirmdiagonale von 0,9 Zoll, besitzt aber trotzdem eine Auflösung von 160 mal 80 Bildpunkte für gestochen scharfe Anzeigen. Dank IPS-Technik (In-Plane-Switching) liefert es in alle Blickrichtungen ein kontraststarkes Bild mit kräftigen Farben. Als EA RaPicoTFT009TC gibt es das Display sogar mit kapazitiver Touch-Oberfläche. Es können sowohl Texte wie auch Bilder dargestellt werden. Entsprechende Software mit C-Bibliothek, zahlreichen Funktionen sowie eine ausführliche Dokumentation werden mitgeliefert. Somit ist die Darstellung von Messwerten und Parametern ein Kinderspiel. Als sogenanntes Shield gestaltet, kann es direkt auf den kleinen Mini-Computer aufgesteckt werden.
Das stromsparende Display (max. 80 mW) passt u.a. perfekt für diversen IOT-Anwendungen. Am Raspberry wird lediglich eine der beiden SPI-Schnittstellen sowie einen von 26 GPIO-Pins (GP13) benötigt. Die Variante mit Touchpanel (EA RaPicoTFT009TC) belegt zusätzlich ein I²C-Bus-Interface und einen weiteren GPIO-Pin als Interrupt-Eingang (GP8).

Mehr Informationen finden Sie hier.

Mini-Touchpanel mit WLAN- und BT-Funktion

IPS Display mit Touch und WLAN

In seinen „EA DEMOPACKs” bündelt DISPLAY VISIONS die 2,8 Zoll großen uniTFT-Displays mit diversen Zusatzmodulen samt Touchpanel. Ganz neu im Programm ist nun auch eine Variante mit WiFi- und Bluetooth-Funktionalität.

Unter der Bezeichnung „EA DEMOPACK” bietet die DISPLAY VISIONS GmbH seine 2,8 Zoll großen grafischen Mini-TFT-Farbdisplays mit Touchoberfläche in Kombination mit verschiedenen Zusatzplatinen an. Quasi Ad-hoc lassen sich damit sofort lauffähige Applikationen erstellen. Im „EA DEMOPACK-WIFIBT” steckt neben dem Miniatur Touchpanel EA uniTFTs028-ATC etwa eine Zusatzplatine mit dem bekannten Funk-Mikrocontroller ESP32. Damit kann das Mini-Display per WLAN oder Bluetooth verbunden werden. Unter Verwendung der mitgelieferten Beispielprogramme können Sie sofort Stand-alone-Applikationen wie etwa eine Wetterstation, eine Bluetooth-Tastatur für Smartphones oder Tablets oder individuelle Hotkeys für Ihren Computer realisieren. Mittels der grafischen Entwicklungsumgebung uniTFTDesigner passen Sie die Beispiele ohne tiefergehende Programmierkenntnisse spielend an Ihre Bedürfnisse an oder erstellen eigene Anwendungen. Auf einfache Weise erstellen Sie individuelle Screens, verschieben Objekte auf dem Display, ändern Messwerte während der Anzeige, vergrößern automatisch wichtige Parameter oder blenden Bedienelemente sanft ein und aus. Der Funk-Mikrocontroller ESP32 ist vollständig dokumentiert und nutzt die Arduino IDE als Programmieroberfläche. Die EA DEMOPACKs sind ab sofort unter www.shop.lcd-module.de erhältlich.

Die EA uniTFTs028-ATC sind für den rauen Industriealltag konzipiert. Ihre Lebensdauer beträgt mindestens 50.000 Stunden, bei einem weiten Betriebstemperaturbereich von -20° Celsius bis +70° Celsius. Die Helligkeit liegt bei brillanten 1.000 cd/m². Wie bei all seinen Produkten garantiert die DISPLAY VISIONS GmbH auch hier langfristige Verfügbarkeit sowie umfassenden Support.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Knackscharfe IPS-Displays in jeder Größe

IPS Grafikdisplays, farbig, TFT, weiter Blickwinkel

Die kleinen Farbdisplays von DISPLAY VISIONS sind der ideale Ersatz für monochrome Anzeigen. Sie bestechen durch satte Farben, starke Kontraste, sind außerordentlich Blickwinkelstabil.
DISPLAY VISIONS hat mit der EA TFT-Serie eine Reihe von kleinen IPS-Farbdisplays im Angebot, die sich auch optimal als Ersatz für monochrome Grafikanzeigen eignen. Bei der IPS-Technik sind die lichtleitenden Flüssigkristalle parallel zu Bildebene angeordnet. Durch diese besondere Anordnung bleiben Farben und Kontraste auch bei wechselnden Betrachtungswinkeln brillant und stabil. Die grafischen Displays können daher ohne Einbußen für die Lesbarkeit sowohl im Hochformat wie auch quer eingebaut werden. Mit maximalen Helligkeiten bis zu 1.000 cd/m² sind die Anzeigen auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch deutlich ablesbar.
Die Displays werden aktuell in Diagonalen von 0,96 Zoll (EA TFT009-81AINN) bis 10,1 Zoll (EA W1280X-101ALW ) angeboten. Trotz der winzigen Abmessungen hat selbst das EA TFT009-81AINN schon eine Auflösung von 80 mal 160 Pixeln. Neben dem Standard-RGB-Anschluss verfügen die kleineren Displays auch Pin-sparend über eine 4-Draht-SPI-Schnittstelle. Der µC-Datenbus ermöglicht den parallelen Zugriff mit 8 Bit oder 16 Bit. Für die SMD-Montage gibt es passende Steckverbinder als Zubehör. Selbst die kleinsten Anzeigen sind auch mit einem resistiven oder kapazitiven Touchpanel kombiniert verfügbar. Konzipiert für industrielle Anwendungen beträgt die Lebensdauer der robusten IPS-Farbdisplays 50.000 Stunden, bei einem weiten Betriebstemperaturbereich von -20° Celsius bis +70° Celsius. Sie sind ab sofort lieferbar und wie bei all ihren Produkten garantiert die DISPLAY VISIONS GmbH auch hier langfristige Verfügbarkeit sowie einen umfassenden Support.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier: TFT-Displays (IPS)

 

Heute und morgen lieferbar: OLED-Displays

Die Verfügbarkeit von Komponenten in der Elektronikbranche ist zur Zeit ein heiß diskutiertes Thema. Meist reicht bereits ein einzelnes, unbedacht ausgewähltes Bauteil um bei Störungen der Lieferkette einen kompletten Produktionsstopp auszulösen.

OLED-Displays aus der Reihe „EA OLED“ sind verfügbar – jetzt ab Lager und in den nächsten 10 Jahren ohne technische Änderung. Erhältlich sind sie in verschiedensten Ausführungen. Zum Beispiel als Grafikdisplay mit 128x64 (EA OLEDM128-6) oder 102x64 Punkten (EA OLEDS102-6) und auch als reine Textvariante mit 4x20 Zeichen (EA OLEDM204-A). Alle bieten aufgrund ihres hohen Kontrasts und ihres außerordentlich weiten Betrachtungswinkels eine ausgezeichnete Ablesbarkeit. Ein Alleinstellungsmerkmal ist die sehr schnelle Reaktionszeit dieser Displays, die auch bei arktischen Temperaturen bis zu -40°C nichts von ihrer Knackigkeit verliert.

Als zusätzlicher Schutz gegen Zerkratzen und UV-Strahlung, welche die Lebensdauer dieser Displaytechnologie beeinträchtigen würde, sind diese Displays auch mit einer zusätzlichen Frontscheibe lieferbar. Die Anbindung an Mikrokontrollersysteme erfolgt über SPI oder wahlweise auch den I²C-Bus.

Die Bausteine sind mit Anschlusspins im 2,54-mm-Raster ausgestattet und eignen sich damit sowohl für erste Prototypen, aufgebaut auf dem Steckbrett, als auch für die Serie weil durch das Einlöten in eine Platine jegliche weitere Montagekonstruktionen entfallen. Für eine einfache und schnelle Inbetriebnahme steht ein USB-Testboard zur Verfügung.

Mehr Informationen: OLED

 

Aus ELECTRONIC ASSEMBLY wird DISPLAY VISIONS

Das breite Angebot an Displays von ELECTRONIC ASSEMBLY / DISPLAY VISIONS

Nichts ist beständiger als der Wandel! Nach fast 45 Jahren ändert die ELECTRONIC ASSEMBLY, der Spezialist für hochwertige Industrie Displays Ihren Namen und heißt in Zukunft DISPLAY VISIONS. Mit der Namensänderung, soll die Kernkompetenz des Unternehmens noch deutlicher hervorgehoben werden.

Damit tragen die Experten für industrielle Displays dem Umstand Rechnung, dass der Schwerpunkt ihrer Tätigkeiten schon seit über zwanzig Jahren auf intelligenten Displays und HMI-Lösungen sowie kundenspezifischen Anzeigen liegt. Das Produktspektrum reicht von einfachen Sieben-Segment-Anzeigen für Messinstrumente bis zum anspruchsvollen Farbdisplay mit Touch-Panel. Damit bedient DISPLAY VISIONS eine Vielzahl von Branchen, von der Prozessautomatisierung über den Maschinenbau und die Medizingerätetechnik bis hin zur Informationstechnik (IOT). In Sachen LCD-Technologie ist die inhabergeführte DISPLAY VISIONS GmbH inzwischen Marktführer in Europa. Dank des weltweiten Vertriebsnetzes kommen die Displays in allen Teilen der Welt zum Einsatz.

Unter dem Motto „making things easy", entstehen in Gilching bei München Displays, die „out of the box” lauffähig sind. Dank integriertem Grafik-Controller, bestückt mit anspruchsvollen Grafikfunktionen und Animationen, kann der Entwickler sie über einfache Funktionsaufrufe nutzen. Der Aufwand für Assembler-Programmierung und Test dieser Funktionen entfällt. Das fertige Produkt ist damit deutlich schneller und damit zu niedrigeren Kosten im Markt. Mit eigener Entwicklungsabteilung und hausinterner Produktion gewährleistet DISPLAY VISIONS ein hohes Qualitätsniveau und das gewisse Mehr an Flexibilität, das für den Erfolg seiner Kunden heutzutage mehr denn je entscheidend ist.

Mehr Informationen zum Unternehmen finden Sie hier.

K O N T A K T

SERVICE-HOTLINE

+49 (0) 8105 / 77 80 90

+49 (0) 8105 / 77 80 99

x