EA FAQs

DOG-M zeigt im SPI Mode keine Reaktion

DOG-M zeigt im SPI Mode keine Reaktion

Frage:
Ich habe soeben den Fehler bei der Ansteuerung des von mir verwendeten DOG-M-Displays gefunden: Der LCD-Chipsatz ist sehr kritisch bei dem Timing des tCSH (vgl. ST7036 Datasheet S. 55).
Vorgeschrieben sind 200–350 ns.
Bei dem von mir verwendeten CY7C68013 entsteht zusammen mit der von Braintechnology programmierten USB-Ansteuerung für das SPI-Interface bei den Einstellungen „CLK-Polarität = 1 ( Idle-State = 1, 1->0 = leading Edge, 0->1 = trailing Edge)“ und „Daten gültig bei trailing Edge“ eine recht geringe tCSH. Dies genügt, um das Display zu verwirren und zum Absturz zu bringen.

Antwort:
Wird die CLK-Polarität per Software gedreht und die Daten auf den führenden Flankenwechsel (0->1) gelegt, so wird tCSH 0,5 CLK-Perioden lang. Einziger Nachteil ist, dass die CLK-Ruheposition nicht den Vorgaben von Sitronics ST7036 entspricht. Ein negativer Effekt wurde bisher nicht festgestellt.

Weitere Informationen und Programmierhinweise finden Sie auf unseren Seiten "Support" und "Datenblätter"